Ihr Warenkorb:
Sie haben noch keine Artikel in Ihrem Warenkorb.

Die Islamphobie im Abendland und wie Opfer zu Tätern werden

19,50 EUR
(inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand)
 
Artikeldatenblatt drucken
Art.Nr.: 978-3-939935-33-9
Lieferzeit: ca. 3-4 Tage ca. 3-4 Tage
Weiterempfehlen
Die Islamphobie im Abendland und wie Opfer zu Tätern werden
Dr.med. Jamir Al-Deiri


396 Seiten
Einband: Taschenbuch
ISBN 978-3-939935-33-9


Die Islamphobie im Abendland und wie Opfer zu Tätern werden - Jesus, Christentum und Frauen im Islam - Teil II

Der Autor ist von seiner Glaubensrichtung her Muslim, besitzt jedoch seit Jahren die deutsche Staatsangehörigkeit.

„Obwohl ich Deutscher und diesem Land dankbar bin, musste ich mein Schweigen brechen und fing an, meine Gedanken zu notieren. Das dauert bis heute an und ich finde kein Ende.

Themen über Religion, Liberalität, Demokratie, Terror, Menschen- und Völkerrecht, Kulturgeschichte, Globalisierung; Krieg und Heuchelei sind meine bevorzugten Themen.

Ich hege liberale und säkuläre Einstellungen. Durch meine auf merksame Beobachtung der Medien und interkulturelle Diskussionen kam ich Mitte der
90er des letzten Jahrtausends zur Überzeugung, dass das Abendland eine vollkommen falsche Einschätzung zu Koran und Islam besitzt. Es gibt zu viele Unkenntnisse über Muslime, ihre Religion und deren Kultur. Diese sind auf Dauer zu gefährlich und sie führen zu Ablehnung des Andersdenkenden und damit zu Feindschaft.“

www.islamphobie.de


Leseprobe




X Merkzettel